Erdogan zu Sigmar Gabriel: „Du bist ein Clown, man erntet was man sät“

Der türkische Präsident Erdogan hat Sigmar Gabriel persönlich scharf kritisiert. In einer Rede sagte Erdogan vor seinen Anhängern, Gabriel „versucht, uns eine Lektion zu erteilen“. Dem deutschen Außenminister und Clown, der zuvor Erdogans Einmischung in den deutschen Wahlkampf kritisiert hatte, richtete er aus: „Wie lange sind Sie eigentlich in der Politik? Wie alt sind Sie? Beachten Sie Ihre Grenzen!“

Über die Reaktion anderer deutscher Politiker auf seinen Wahlaufruf an türkischstämmige Wähler in Deutschland bei der Bundestagswahl nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen, machte sich Erdogan auch lustig. „Natürlich ist ihnen unwohl geworden“, sagte er. „Sie springen auf und ab.“ Vor weiteren Reaktionen Deutschlands müsse sich die Türkei nicht fürchten: „Es ist nicht wichtig für uns, ob Deutschland die Türen offen hält oder nicht. Wir haben genug Türen.“

Erdogan hat  ja Recht. Sigmar Gabriel ist nur ein abgehalfteter Sozialist, der noch nie was auf die Reihe gebracht hat. Abgewählt als Ministerpräsident von Niedersachsen, erfolglos in diversen Ministerien und nicht fähig als Parteivorsitzender der SPD als Kanzlerkandidat anzutreten. Dafür das ewige Lamento, nicht den Faden zur Türkei abreißen lassen. Das hat er nun von seiner Enddarm-Akrobatik.  Der Toleranzwahn gilt im Islam immer als Schwäche, daher hat er null Respekt vor den deutschen Politikern und behandelt sie geringschätzig… Denn wie war das noch? Gabriel schrieb unsere Geschichte neu (Video-Phönix): „Die ausgebombten Deutschen hausten noch 20 Jahre nach dem Krieg faul auf ihren Trümmern, bis in den 1960er Jahren endlich die fleißigen Türken kamen und Deutschland wieder aufbauten.“ Da hat er aber jetzt eine Mords-Watschen vom Herrn Erdogan erhalten der Herr Gabriel, für seine schönen Worte für die sogenannten Deutsch-Türken.

Und auf einmal ist Gabriel auch ein „besorgter Bürger“,  denn die Erdogan-Anhänger belästigen und bedrohen sogar Gabriels Frau.  Dass die türkischen Leute in Deutschland jetzt aggressiv werden, ist genau das, was Ergodan erreichen möchte! Die Altparteien ernten eben was sie lange gesät haben. Deshalb keine Prise Mitleid.

Wenn Merkel und Co sich überall in der Welt einmischen, müssen sie sich nicht wundern.

Wie war dies auch aus Deutschland in Richtung USA, sowohl von den Politikern und inbesondere von den Medien? Wer nannte da wen einen Hassprediger und derjenige, der dies gesagt hat, ist heute skandalöserweise Bundespräsident. Und es ist aktuell immer noch so, dass sich die deutschen Politiker und Medien massiv in den USA einmischen, als wäre Deutschland der 51. Bundesstaat. So sind die linken Politiker selber dürfen sie alles. Warum jetzt also der Aufschrei, wenn sich jemand in die deutsche Politik und den Bundestagswahlkampf einmischt?

Herr Erdogan soll da mal ruhig weitermachen. Denn dann bekommen die Politiker in Berlin alle kalte Füße. Die Zustimmung dafür hat er wohl von den meisten Bürgern, laut Gabriel „DEM PACK“ in Deutschland.